Raspberry PI bootet nicht mehr – Speicherkarte verbogen

Der Raspberry-PI, der hier als Wetter-Rechner dient war plötzlich nicht mehr über das LAN erreichbar. Auch ein reboot half nicht. An einen Monitor angeschlossen blieb das Bild beim Starten schwarz. Des Rätsels Lösung: Die Speicherkarte war defekt. Eine Neuinstallation eines frischen Raspian auf der Speicherkarte erweckte den Raspberry wieder zum Leben. Vielleicht hilft dieser Beitrag ja mal jemandem mit dem gleichen Problem.

[UPDATE – 17.09.2014]
Auch mit dem neuen Image bootete das System schon nach einem Tag nicht mehr. Ich habe mir die Speicherkarte noch einmal genauer angeguckt und festgestellt, dass sie im Bereich der Kontakte etwas gewölbt war. Scheinbar saß sie so eng im Slot, dass sie sich (vielleicht auch durch die Wärme?) gebogen hat, so dass einige der Metallfedern nur noch schlechten Kontakt hatten. Als ich die Speicherkarte von Hand beim Einschalten fest angedrückt hab, ging es. Ich habe die Karte nun durch eine neue ersetzt. Mal gucken, wie lange das hält

gebogen1

gebogen2

[Nachtrag – 18.09.2014]
Ich bin nicht alleine:
http://www.schnatterente.net/technik/raspberry-pi-abstuerze-freezing-kaputte-daten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.